x
Schnellsuche: ITF Seminare | MKT Zertifikatabsolventen

 
Zertifizierte Handtherapie HT 1 / 2 / 3

Anatomie, Finger - Daumengelenke, Radioulnargelenk AfH Bausteinreihe


Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten

Voraussetzung: keine



Inhalte:
HT 1
1. Einführung in die Blockreihe zum „Zertifizierten Handtherapeuten der AFH“
2. Physiologie und Pathophysiologie von Handerkrankungen in der Wechselwirkung zum menschlichen Organismus
3. Allgemeine sowie spezifische Anatomie und Biomechanik
- des proximalen und distalen Radioulnargelenkes
- des Handgelenkes
- der Finger- und Daumengelenke
4. Palpationslehre
5. Anatomie in vivo von Unterarm und Hand
- der knöchernen Strukturen
- der extrinsischen und intrinsischen Muskulatur
- der Sehnen und Sehnenfächer
- der Gefäße, Nerven und ligamentären Strukturen
6. Allgemeine Pathologien diverser Handerkrankungen und mögliche Therapievorschläge in Theorie

Lernziele:
Einen Überblick über das Wahlpflichtmodul „Handrehabilitation“ erlangen
Wechselbeziehungen von Handerkrankungen zum Gesamtorganismus verstehen
Kenntnisse der Anatomie der oberen Extremität mit dem Schwerpunkt Hand und Unterarm vertiefen
Die Biomechanik der Hand und des Handgelenkes verstehen und mechanischen Störungen aufzeigen können
Strukturen des Unterarms ertasten und deren Lage bezeichnen können
Physiologisches Gewebe von pathologischem Gewebe differenzieren und ggf. Krankheitsbildern zuordnen können

HT 2
1. Allgemeiner Aufbau von Gelenkstrukturen
- Physiologie von Gelenkkapsel, Bänder, Knorpel
- Pathologische Veränderungen und deren Auswirkungen auf das therapeutische Handeln
2. Grundlagen der handtherapeutischen Befunderhebung
- Anamnese, Inspektion und Palpation und Funktionsuntersuchung
- Clinical Reasoning Prozess
- Schmerzbefund
- Bewertung des Befundes
3. Spezifische Befunderhebung der Finger- und Daumengelenke
- Aktive und passive Funktionsuntersuchung
- Instabilitätstests
4. Allgemeine Einführung, bzw. die Bedeutung von Zusatztests
- Kraftmessungen für Hand und Finger
- Gelenkmessungen nach Neutral-Null-Methode
- weitere Messmethoden
5. Einführung in die manuelle Therapie
- Manualtherapeutische Grundlagen
- Manualtherapeutische Befundung der Gelenksstrukturen
- Manualtherapeutische Behandlungstechniken (z.B. Traktion/ Kompression, translatorisches Gleiten, 3-dimensionale Gelenksmobilisation von Daumen- und Fingergelenken)
6. Arthrosen der Finger- und Daumengelenke
- Einführung in die Pathophysiologie der Arthrose
- Exemplarisches Behandlungskonzept für die Rhizarthrose (inkl. Rhizarthrosetape)
7. Einführung in die Medikamentenlehre
- Wirkungsweisen von DMSO (Dimethylsulfoxid) und Diclofenac
- Anwendung von Medikamenten in der therapeutischen Arbeit

Lernziele:
Elemente der Befunderhebung prozess- und zielorientiert einsetzen können
Dokumentation und Interpretation der Befundergebnisse strukturieren können
Kenntnis der allgemeinen Diagnostik und der spezifischen Testung von Handerkrankungen erlangen
Kenntnisse der Biomechanik der Finger- bzw. Daumengelenke in Befundung und Therapie umsetzen können
Kenntnisse der Grundlagen und praktischen Umsetzung für die manuellen Therapie der Finger- und Daumengelenke erwerben
Therapiemodelle bei diversen Erkrankungen der Finger- und Daumengelenke erarbeiten und praktisch umsetzen können

HT 3
1. Angewandte Biomechanik – Bedeutung der arthrokinematischen Modelle des Handgelenkes für Befund und Therapie
2. Die Funktionsuntersuchung des Handgelenkes und ihre Interpretation
3. Instabilitätstests des Handgelenkes in Theorie und Praxis
4. Manualtherapeutische Techniken des distalen Radioulnargelenkes, des Radiocarplagelenkes und des carpalen Gefüges
5. Stabilisation des Handgelenkes: Stabilisierende Strukturen und muskuläres Stabilisationskonzept unter Berücksichtigung zentraler Mechanismen
6. Typische Handgelenkespathologien (z.B. Sehnenscheidentzündungen, Ganglien)
7. Einführung in die allgemeine Physiologie und Pathophysiologie des Schmerzes
8. Bedeutung des vegetativen Nervensystems für Pathologien der oberen Extremität
9. Vegetative Untersuchung und Behandlungsmöglichkeiten an der BWS
10. Einführung in die trophisch-wirksamen Behandlungstechniken und thermische Anwendungen in Theorie und Praxis

Lernziele:
Kenntnisse der Biomechanik des Radioulnargelenks sowie des Handgelenkes in Befund und Therapie umsetzen können
Eine prozess- und zielorientierte Befunderhebung und Interpretation der Ergebnisse, sowie Aufbau eines Behandlungskonzepts selbständig durchführen können
Therapiemodelle bei diversen Erkrankungen des Hand- und Radioulnargelenks erarbeiten und praktisch umsetzen können
Kenntnisse über die allgemeine Physiologie und Pathophysiologie des Schmerzes erlangen
Verständnis für Wirkungsweisen der Applikationstechniken segmentaler und trophisch wirkender Therapieformen erlangen
Kenntnisse über die vegetative Diagnostik und Therapie erlangen

HT 1 Modulpreis 260,- Euro plus 60,- Euro Fachbuch (Anatomie und Biomechanik der Hand)
48 Lehreinheiten = 48 Fortbildungspunkte


Methoden:
Theorievortrag Praktische Anwendung

MITZUBRINGEN SIND:
HT 1: Kajalstift und Feuchttücher HT 3: Handtuch

SEMINARLEITUNG:

DAS TEAM DER AfH (Akademie für Handrehabilitation), (Leitung: Rainer Zumhasch)

Max. Teilnehmerzahl    
Unterrichtseinheiten    
Kosten    840,- EUR