»Zertifizierte Handtherapie HT 11 / 12 / 13«

AfH Bausteinreihe

Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten

Voraussetzung: keine

Inhalte:
HT11
1. Anatomische, funktionelle, segmentale und vegetative Zusammenhänge zwischen Hand und Wirbelsäule mit Therapiebezug
2. Anatomie und Biomechanik der Wirbelsäule mit dem Schwerpunkt BWS und LWS (knöchern, arthrogen, ligamentär, muskulär)
3. Anatomie in vivo der BWS und LBH-Region
4. Funktionsuntersuchung der BWS und LWS (aktiv / passiv / segmental)
5. Zusatztestung im Bereich der BWS und LWS
6. Befundinterpretation und spezifischer Aufbau eines Behandlungskonzeptes in Bezug auf Mobilisation, Stabilisation und Schmerzlinderung im Bereich von BWS und LWS
7. Mobilisationstechniken an der BWS und LWS (z.B. manualtherapeutische Techniken, Dehnungen)
8. Stabilisationsprogramm für den Patienten

Lernziele:
Funktionelle Bewegungsabläufe zwischen Hand und Wirbelsäule verstehen und therapieren lernen
Kenntnisse der Anatomie, Biomechanik und Pathophysiologie der BWS, Rippen und LWS erlangen
Funktionsstörungen und Beschwerdebilder der BWS, Rippen und LWS sowie deren spezifische Diagnostikverfahren kennenlernen
Kenntnisse der spezifischen manualtherapeutischen Therapieverfahren in den arthrogenen und myofaszialen Strukturen der BWS und LWS erlangen
Kenntnisse über weiterführende Stabilisationsmaßnahmen in Bezug zur Statik des Gesamtorganismus (Wirbelsäule)erlangen
Therapieansätze bei Handpathologien, deren Ursache in der BWS und /oder LWS lokalisiert sind, erarbeiten und praktisch umsetzen

HT12
1. Wechselwirkungen von HWS / Kiefer und Handpathologien
2. Anatomie und Biomechanik der HWS und des Kiefergelenkes
3. Anatomie in vivo der HWS und des Kiefergelenkes
4. Funktionsuntersuchung der HWS (aktiv / passiv / segmental) und des Kiefergelenkes
5. Zusatztestung im Bereich der HWS und des Kiefergelenkes
6. Spezifischer Aufbau eines Behandlungskonzeptes in Bezug auf Mobilisation, Stabilisation und Schmerzlinderung im Bereich der HWS und des Kiefergelenkes
7. Mobilisationstechniken an der HWS und Kiefergelenk (z.B. manualtherapeutische Techniken, Dehnungen)
8. Stabilisationstraining der HWS

Lernziele:
Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des Kiefergelenkes und der HWS und ihre Auswirkungen auf Handpathologien verstehen lernen
Beschwerdebilder des Kiefergelenks unter Einbindung der HWS sowie deren spezifische Diagnostikverfahren
Arthrogene und muskuläre Therapieverfahren des Kiefergelenks und der HWS und ihre Auswirkungen auf die verschiedenen Handpathologien erlernen und umsetzen können
Grundlagenwissen über das koordinative und posturale Koordinationstraining erlangen
Praktisches Umsetzen verschiedener Therapiegedanken zu den pathopysiologischen Funktionsstörungen der Kiefer- HWS- obere Extremität- Kette


HT13
1. Aktivitäten des täglichen Lebens, Hilfsmittel und Gelenkschutz in der handtherapeutischen Praxis
2. Befund- und Dokumentationstraining für verschiedene Handpathologien (inkl. ADL-Assessments)
3. Eigenübungen in der Prävention und Rehabilitation von Handpatienten
4. Ergonomie am Arbeitsplatz, in Freizeit und Sport (Stand, Sitz, Umgang mit stabilisierter Körperlängsachse)
5. Grundlagen der Gruppentherapie in Theorie und Praxis

Lernziele:
Möglichkeiten der individuellen und gruppenorientierten Befunderhebung und der daraus schließenden Therapieplanung, Verlaufsdokumentation und der Abschlussberichterstattung kennenlernen
Didaktik und Methodik bei der Planung und Durchführung von Gruppentherapien erlernen
Patienten hinsichtlich ergonomischer Aspekte individuell beraten können
Individuelle und gruppenspezifische Eigenübungsprogramme erlernen
Therapiemodelle hinsichtlich von Gruppentherapien individuell erarbeiten und praktisch umsetzen können
Eigenständig Befundbögen anhand von Patientenbeispielen unter Verwendung von standardisierten Assessments erstellen


Preis ab 2016 - 260 Euro pro Modul
48 LE = 48 Fortbildungspunkte


Methoden:
Theorievortrag Praktische Anwendung

SEMINARLEITUNG:

DAS TEAM DER AfH (Akademie für Handrehabilitation)


Max. Teilnehmerzahl    
Unterrichtseinheiten    
Kosten    780,- EUR

FEEDBACK FRAGEBOGEN


Lieber Seminar-Teilnehmer,

nach erfolgter Durchführung Ihres gebuchten Seminars möchte das ITF gerne Ihre persönlichen Eindrücke in Erfahrung bringen. Ihr Feedback hilft uns, insbesondere den neuen Bereich Online-Seminare so optimal wie möglich für alle Teilnehmer zu gestalten. Die Daten werden anonymisiert an das ITF übermittelt.

Sicherheitscode

Sofortkontakt ITF Büro Münster
TEL: 0251 - 92 45 96 66
FAX: 0251 - 92 45 96 67
eMail: info@i-t-f.de
Captcha Code
  ITF-Newsletter

Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse an, um sich vom Verteiler entweder an- oder abzumelden.

Eintragen     Austragen


 
KONTAKT
NEWSLETTER